Über mich

ÜBER MICH

BARBARA MURAKAMI

  • Jahrgang 1951
    verheiratet, Mutter von drei Töchtern
  • seit 1981 Sonderschullehrerin für verhaltensgestörte Kinder und Jugendliche
  • 1987 Montessori-Diplom
  • 2000 Abschluss einer dreijährigen Ausbildung zur Shiatsu-Praktikerin mit einem von der Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland (GSD) anerkannten Diplom
  • 2007 Anerkennung als Shiatsu-Lehrerin durch die GSD, seither Leitung von Shiatsuausbildungen
  • 2004 – 2008 Ausbildung in Therapeutischer Psychosynthese und Coaching am Institut für Psychosynthese und Transpersonale Psychologie Harald Reinhardt, seither Arbeit mit Klienten und Leitung vieler Seminare zu diesem Themenbereich

Weiterbildung und Selbststudium

  • Shiatsu, z.B. bei Joachim Schrievers, Gabriele Kaechele, Peter Itin, Rami Yulzari; diverse Kongresse mit Wolfgang Rappenecker, Bill Palmer, Mike Mandle, Nick Pole….
  • Seiki mit Akinobu und Kyoko Kishi
  • Focusing und Symbolarbeit am Institut für Psychosynthese Harald Reinhardt
  • Integrale Lebenspraxis (Ken Wilber; Diane Hamilton, Terry Patten)
  • Integrale Philosophie, transpersonale Psychologie und Spiral Dynamics: Über Jahrzehnte intensive Auseinandersetzung mit Ken Wilber, C.G. Jung, Viktor Frankl, Roberto Assagioli, Don Beck, Roger Walshz.

Schwerpunkte meiner Arbeit

  • Unterstützung von Menschen in den Bereichen Burnout, Beruf und Berufung, Erschöpfung, Beziehungsschwierigkeiten, Erziehungsfragen, Sinnsuche
  • Begleitung bei der Selbstwahrnehmung, Selbstakzeptanz und persönlichen Weiterentwicklung
  • Krisenintervention
  • Unterstützung von Kindern, insbesondere von Kindern mit Verhaltensstörungen und Entwicklungsverzögerungen (wie ADHS  und Selbstwertproblemen)
  • Paarberatung
  • Supervision und Coaching von Shiatsupraktikern

Werte, die meine Arbeit durchziehen: HUMOR – LIEBE – ZUVERLÄSSIGKEIT